Fehler
  • JFile: :copy: Die Datei kann nicht gefunden oder gelesen werden: $http://i.ibb.co/QYrWcVK/imgonline-com-ua-Resize-4zk0ipnvr-Nv-T.jpg

Frankfurt Pirates gewinnen Saisonauftakt gegen die Bad Homburg Sentinels

Die Bad Homburg Sentinels marschierten in den letzten Jahren aus der Verbandsliga bis in die Regionalliga. Die Kurstädter machen kein Geheimnis daraus, nicht lange in der dritthöchsten Spielklasse verweilen zu wollen. Das in der Regionalliga ein anderer Wind weht bekamen die Gastgeber von der ersten Minute an zu spüren - war man in den letzten Jahren seinen Gegnern noch haushoch überlegen - traf man am Muttertag erstmals auf ein ebenbürtiges Team.
 
Die Defense der Pirates präsentierte sich von der ersten Minute an in einer hervorragenden Verfassung. Die Sentinels konnten ihr Laufspiel nicht etablieren, immer wieder wurden sie früh gestoppt. Vor allem #53 Mark Adjei und #12 Lionel Humphries wussten durch schnelle Reaktion und harte Tacklings zu überzeugen. Die Defense Line konnte Quarterback Tim Miscovich immer wieder unter Druck setzen und für Raumverlust niederringen. So endete der erste Drive der Gastgeber nach nur drei Versuchen. Die Offense der Pirates, angeführt von #20 Dorian Cowart überbrückte das Feld mit Pässen und Läufen. Nach nur wenigen Spielzügen fanden sich die Piraten in der Endzone wieder. Eine Strafe machte diesen zunichte und ein Fumble im nächsten Spielzug brachte die Gastgeber wieder in Ballbesitz.
 
Die herausragende Defense ließ erneut nur wenig Raumgewinn zu und war der Garant für eine tolle erste Halbzeit. Die Offense der Pirates überbrückte wieder das Spielfeld. Ein langer Pass auf #11 Fred Liepner brachte die ersten Punkte auf die Anzeigetafel. #28 Orkan Meral verwandelte den Extrapunkt souverän, 7:0 der Zwischenstand.
 
Der Offense der Sentinels gelang weiterhin kaum etwas, immer wieder waren die Piraten zur Stelle. #43 Simon Fischer und #42 Benedikt Wormanns ließen den Receivern kaum Freiräume. Die Offense der Pirates fand immer besser ins Spiel - der nächste Touchdown ließ nicht lange auf sich warten. #20 Dorian Cowart mit einem sehenswerten Lauf in die Endzone - der Extrapunkt war nicht gut - 13:00 für die Pirates. Kurz vor der Halbzeit war es erneut #20 Dorian Cowart - die 2-Point Conversion misslang. Mit 19:00 ging man in die Pause.
 
Nach einer Interception der Sentinels, die bis an die 1-yard Line zurückgetragen werden konnte, brachte man die Gastgeber in eine hervorragende Position. Die Chance ließen sich die Kurstädter nicht nehmen und brachten die ersten Punkte auf die Anzeigetafel - 19:07. Die Pirates ließen es ein wenig zu locker angehen und durch individuelle Fehler brachte man sich selbst ein wenig aus dem Rhythmus. Die Sentinels nutzten dies aus und erzielten den nächsten Touchdown 14:19. Die Hoffnungen der Sentinels wurden durch einen langen Pass auf #11 Fred Liepner zunichte gemacht - Touchdown Pirates 25:14. #20 Dorian Cowart lief abermals in die Endzone - 27:14.
 
Die Gastgeber gaben nicht auf, mit einem langen Pass überraschten sie die Passverteidigung und kamen bis auf 6 Punkte ran - 21:27.
 
Die Pirates bewiesen Moral und schrieben erneut Punkte an - #20 Dorian Cowart lief allen Verteidigern davon - 33:21. #8 Cort Baestlein sorgte mit einem sehenswerten Catch für die wichtige 2-Point Conversion - 35:21 der neue Spielstand. Die Offensiven Bemühungen der Gastgeber konnten im Keim erstickt werden. Beim 4. Versuch wurden die Kurstädter gestoppt und die Offense konnte die Zeit routiniert runter laufen lassen. Die berühmte Victory Formation beendete das Spiel - 35:21 der Endstand.
 
Headcoach Keith Williams zeigte sich nach dem Spiel zufrieden. Eine herausragende Defense setzte den Grundstein für diesen Sieg. Die Offense Line verschaffte ihrem Quarterback immer wieder wichtige Zeit. "Wir haben heute noch lange nicht unser ganzes Potenzial entfalten können, die Woche werden wir nutzen um Fehler zu analysieren und abzustellen" resümierte Headcoach Keith Williams.
 
Zwei Wochen Zeit bleiben den Frankfurtern um sich auf das nächste Duell vorzubereiten. Am 25.05. machen sich die Piraten auf den Weg nach Kaiserslautern. Dort trifft man um 15 Uhr auf die Kaiserslautern Pikes.
   

Wir bedanken uns bei  

   

Termine  

Sa Aug 24 @20:00 -
Line Dance für Anfänger und Fortgeschrittene